Über MBZ AG

MBZ und die ganze Welt der Veredelung

Die Entwicklung zu hochwertigen Veredelungsprodukten und kreativen Lösungen ist der Grundsatz unseres Unternehmens. Diese Philosophie lebt jeder in unserem Unternehmen und setzt diesen Gedanken immerwährend um.

Wir bündeln unsere Kräfte um das zusammen zu bringen, was zusammen gehört. Und das Resultat soll für unsere Kundschaft Bestätigung sein, die MBZ als richtigen, ehrlichen, kreativen und kompetenten Partner gewählt zu haben.

2017
Übernahme des Veredelungs-Bereiches der KMC Karl Meyer AG, inklusive Mitarbeiter und Maschinenpark.

2015
Inbetriebnahme einer weiteren Rollenkaschieranlage mit 1'500 mm Kaschierbreite. Verdoppelung der Kaschierkapazität im Rollenbereich.

2014
Zur Schonung der Umwelt und Nachhaltigkeit verzichtet die MBZ auf den Einsatz lösemittelhaltiger Lacke und Klebstoffe und stellt die gesamte Produktion um. Planung einer neuen Rollenkaschieranlage.

2013
Einsatz einer neuen, EDV-integrierten Zollsoftware für die Abwicklung sämtlicher Im- und Exporte, sowie Erlangung des Status als „Ermächtigter Ausführer“.

2012
Inbetriebnahme eines führerlosen Transport-Systems (FTS) welches selbständige die Paletten in die Produktionsräumlichkeiten verteilt.

2010
Die MBZ feiert das 50-jährige Firmenjubiläum und dankt allen Kunden, Mitarbeitern, Partner und Lieferanten für die langjährige Firmentreue.

2009
Inbetriebnahme einer neuen Bogenlaminiermaschine mit neuem Hightech Trennmesser für PET Folien.

2008
Inbetriebnahme eines neuen Rotationsquerschneiders mit doppelter Abrollung und Verdoppelung der Querschneidekapazität.

2007
Betriebserweiterung mit Anbau eines weiteren Gebäudes. Dies ermöglicht einen effizienteren Warenfluss und zusätzlichen Lagerplatz für das Folienlager in Jumborollen.

2005
Umbau des Rotationsquerschneiders und Komplettrevision, für bessere Schneidgenauigkeit und Shimkantenaussteuerung sowie höhere Leistung.

2004
Inbetriebnahme einer neuen, zusätzlichen Lackiermaschine mit Greifersystem, auch für dünne Papiere geeignet.

2003
Bezug des Neubaus in Muhen mit einer Totalfläche von 4'000 m2. Die gesamte Produktion ist ebenerdig. Personalbestand stetig steigend.

2002
Inbetriebnahme einer neuen Rollenmaschine mit 1’400 mm Produktionsbreite und Rotativquerschneider bis Format 1400 x 2000 mm. Planung Neubau und Spatenstich in Muhen.

1999
Einstieg in die Rollenproduktion mit einer Rollenmaschine von 800 mm Breite und einem Vorlaufquerschneider.

1998
Übernahme Aktiven der Laminierbond AG, Root und Integrierung in die MBZ AG.

1996
Erweiterung der Produktionsfläche in Schlieren auf 2'800 m2. Personalbestand mehr als 30 Personen.

1987
Verdoppelung der Produktionsfläche auf 1'800 m2 und Personalbestand erstmals über 20 Personen.

1986
Übernahme der Alfred Walter AG, mit der Abteilung Papierveredelung, und Umzug an die Wagistrasse 13 in Schlieren. Neue Produktionsfläche 900 m2.

1967
Betriebserweiterung und Umzug nach Schlieren.

1960
1960 wurde die Max Bosshard AG in Zürich gegründet, mit damals 2 Angestellten.