Veredelung im Verpackungsdruck

Die Verpackung schützt den Inhalt

Die Verpackung ist Träger verschiedenster Inhalte und Produkte. Um die kundenspezifischen Anforderungen zu erfüllen, kann auch hier auf eine Veredlung mit Schutzfunktionen bzw. Barrieren nicht verzichtet werden.

Spezifiziert nach dem Inhalt muss der Karton die verschiedensten Einflüsse von aussen abwenden oder dagegen schützen. Die am häufigsten geforderten Schutzfunktionen sind die gegen:

  • Licht - Der Schutz erfolgt durch den Einsatz von Alubedampften Trägermaterialien oder schwarzen Folien.
  • Fett - Der Schutz erfolgt durch den Einsatz von Barrierelacken oder Barrierefolien.
  • Feuchtigkeit - Der Schutz erfolgt durch den Einsatz von WDD-Lacken oder -Folien.
  • Aroma - Der Schutz erfolgt durch den Einsatz von gasdichten Folien.

In der Regel werden diese Schutzveredelungen auf der Innenseite, also auf die Rückseite des Verpackungskartons, angebracht.

Um diese Schutzfunktionen zu erzeugen, stehen zwei technische Verfahren zur Verfügung.

Der optische Eindruck einer Verpackung spielt oft eine kaufentscheidende Rolle.

Veredelung durch Laminage

Die Laminierung (Folienkaschierung) ist ein weit verbreitetes und bekanntes Veredelungsverfahren. Das Aufkaschieren der Folien kann mit drei verschiedenen Klebstoffsystemen erfolgen.

  • Leimkaschierung
  • Thermokaschierung
  • Lösemittelfreie Kaschierung

Als Folientypen stehen zur Auswahl:

  • Transparente Glanz- und Mattfolien
  • Farbfolien
  • Polypropylen- oder Polyesterfolien
  • metallisierte Folien und Hologrammfolien
  • Dünn- und Dickfolien
  • Spezialpapiere
  • Spezialfolien

Veredelung durch Lackierung

Die Lackierung ist ebenfalls ein weit verbreitetes Veredelungsverfahren. Mit Ausnahme der Dünnfolienlackierung erfolgt der Lackauftrag auf einer Bogenlackiermaschine. Bei den Dünnfolien wird das Medium auf Basis der Rollenlackierung appliziert.

Lacktypen
Folgende standardisierte Lacktypen stehen zur Auswahl:

  • UV-Lacke für Hochglanz auf Karton
  • Thermolacke zur Verschweissung gegen Karton, alle Kunststoffe, Leder, Glas und Metall
  • Barrierelacke für Wasser, Wasserdampf, Fett und Aroma
  • Farben auf Dispersions- oder Lösemittelbasis für vollflächige Einfärbungen
  • Thermoaktive Lacke für Verpackungsverklebung mit Heissluft oder Kontaktwärme